Dr. Werner Nohl · Landschaftsarchitekt · Honorarprofessor (TU München)

Neuer Physik-Campus in München - Ästhetische Auswirkungen auf den Englischen Garten?


Gutachterliche Äußerungen im Auftrag der Kanzlei Schönefelder Ziegler Lehners München


Werner Nohl


Bauen in der Stadt ist die Kunst, Neues mit Altem so zu verbinden, dass das Neue möglich wird, das Alte nicht Schaden nimmt, und schließlich beide den Geist des Ortes bestimmen. -  Das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst hat entschieden, am westlichen Rand des Englischen Gartens auf dem Gelände der derzeitigen Tierärztlichen Fakultät einen Physik-Campus zu errichten, der München sowohl als Standort der Wissenschaft als auch der Kultur repräsentieren kann. Da sich das langgestreckte Baugrundstück an den international renommierten und denkmalgeschützten Englischen Garten anlehnt, gilt es zu prüfen, ob und inwieweit dieser als gartenkünstlerischer Erlebnisort und als innerstädischer Erholungsort durch den neuen Campus möglicherweise beeinträchtigt wird. Das Gutachten zeigt auf, wo und wodurch der Englische Garten besonders gefährdet ist, und schlägt andererseits Lösungsansätze und Maßnahmen vor, mit deren Hilfe die Gefährdungen und Beeinträchtigungen zum Wohle beider vermieden bzw. minimiert werden können.

Impressum · Kontakt · Letzte Aktualisierung: 26.02.2018

Valid HTML 4.01 Strict