Dr. Werner Nohl · Landschaftsarchitekt · Honorarprofessor (TU München)

Landschaftsästhetische und rekreative Auswirkungen des geplanten Windparks auf den Gebhardshainer Hochflächen im Westerwald


Im Auftrag der Bürgerinitiative "Bürger von Gebhardshain für Gebhardshain gegen Windkraft". Kirchheim

Werner Nohl


Dieses Gutachten kann vor dem Hintergrund gelesen werden, dass derzeit die Kulturlandschaft in Deutschland einer symbolischen Energiepolitik ohne Sinn und Verstand geopfert wird. Schon heute sind die Norddeutsche Tiefebene und ihre Randgebirge mit  ca. 20,000 Windkraftanlagen aufgefüllt, die gerade mal einen Beitrag von 1, 1 % (!) zum Primärenergieverbrauch (2007) in der Bundesrepublik Deutschland beitragen konnten. Nun laufen auch die Mittelgebirgsschwelle, das Süddeutsche Stufenland und das Alpenvorland Gefahr, mit diesen gigantisch hohen Infrastrukturen systematisch überzogen und ästhetisch zerstört zu werden. 



Schwerpunkte des Gutachtens:

  • Festlegung des landschaftsästhetischen Wirkraums des Windparks
  • Beschreibung der  ästhetisch relevanten Gestaltaspekte des  Windparks
  • Natur- und kulturräumliche Beschreibung des ästhetischen Wirkraums
  • Bewertung des Wirkraums mittels der ästhetischen Kriterien Gliederung, Vielfalt, Naturnähe, Eigenart und Weite
  • Beschreibung und Bewertung der Erholungssituation und des Fremdenverkehrs im Gebiet des ästhetischen Wirkraums
  • Ermittlung der landschaftsästhetischen Auswirkungen des Windparks auf den Wirkraum wie Maßstabsverluste, Eigenartsverluste, Horizontverschmutzung, Störung durch Rotorbewegungen, Blickfeldbelastungen, Verlust der Stille, Störung der Nachtlandschaft u.a.
  • Ermittlung der Auswirkungen des Windparks auf den Fremdenverkehr
  • Folgerungen aus der Sicht der Landschaftsästhetik und der Erholung  

Achtung!
Weitere Gutachten zu landschaftsästhetischen Auswirkungen von Windkraftanlagen und Windparks finden Sie unter "Projekte".

Impressum · Kontakt · Letzte Aktualisierung: 01.08.2018

Valid HTML 4.01 Strict